Geschichte

Wenn du uns von "Pflanzenbommel" reden hörst, dann ist die Rede von unserem ersten Hausjungle Produkt. Inspiriert von der japanischen botanischen Kunstform, Kokedama (苔玉).

Kokedama war ursprünglich als "Bonsai der armen Leute" bekannt, da man sich die teuren Bonsaitöpfe sparen konnte, indem die Wurzeln der Pflanze in einen Ball aus Moos gewickelt und auf Treibholzstückchen oder selbstgetöpferter Keramik präsentiert wurde. Kokedama kann deshalb auch einfach mit "Moosball" übersetzt werden. Heute ist Kokedama eine traditionelle Kunstform, die von zahlreichen Pflanzenkünstlern neu interpretiert wird.

Jede Hausjungle Kokedama ist ein handgefertigtes Unikat. Statt Moos verwenden wir Kokosfasern. Die Pflanzenbommel können aufgehängt oder hingestellt werden.
Sie sind ein stilvoller Weg, um "grünes Leben" in Stadtwohnungen zu bringen. Frei hängend im Raum schweben sie wie Ballons in der Luft. Einzeln platziert oder gruppiert sind sie ein Blickfang und zudem sehr genügsam in der Pflege.

Jakob Flingelli